Ziehung des Verteilungsschlüssels für die DDM abgeschlossen

Datum: 8. Mai 2010
Redakteur:
Kategorie: Turniere, VDCH

Quasi notariell, büroöffentlich und unter Zeugen hat der “Haus- und Hofjurist” des Verband der Debattierclubs an Hochschulen e. V. (VDCH) Dr. Bernd Hoefer die Lose gezogen, um innerhalb der vier so genannten “Nachrückertöpfe” die Reihenfolge zu bestimmen. Jeder VDCH-Club hat zunächst Anspruch auf einen Startplatz. Die Nachrückertöpfe bestimmen die Priorität und Reihenfolge der Zweit-, Dritt- oder Viert-Teams, die zur Deutschen Debattiermeisterschaft (DDM) vom 3. bis 6. Juni gesendet werden dürfen. Wurde die Ziehung der Lose in der Vergangenheit durch eine Losfee vollzogen, hat sich in diesem Jahr auf Bitte des VDCH-Vorstandes Bernd Hoefer bereit erklärt, als anerkannt unabhängiger Losmeister zu fungieren. Hierfür darf an dieser Stelle der herzlichen Dank des VDCH erfolgen!

Die Ziehung der Lose ergab:

Topf 1: Gewinner sowie Ausrichter der Regionalmeisterschaften

  1. Halle
  2. St. Gallen
  3. München
  4. Ilmenau
  5. Hannover
  6. Berlin
  7. Dortmund
  8. Köln Tilbury

Topf 2: Die Vizemeister der Regionalturniere

  1. Tübingen
  2. Köln Tilbury
  3. Frankfurt/Main
  4. Stuttgart
  5. Potsdam
  6. Heidelberg Debating
  7. Göttingen
  8. Mainz
  9. Bonn
  10. Berlin
  11. Greifswald
  12. Göttingen

Topf 3: Regio-Halbfinalisten, die nicht im Finale standen, ohne DDM-Ausrichter

  1. Mainz
  2. Erfurt
  3. Bonn
  4. Berlin
  5. Tübingen
  6. Marburg
  7. Hamburg
  8. Eichstätt
  9. Stuttgart
  10. Frankfurt/Main
  11. Magdeburg
  12. Halle
  13. Dresden
  14. Tübingen
  15. Berlin

Topf 4: Die übrigen Regio-Teilnehmerclubs, wenn sie nicht schon in Topf 1 bis 3 Berücksichtigung fanden; die Ausrichter sind abermals mit einem Los berücksichtigt

  1. Hannover
  2. Paderborn
  3. Kiel
  4. Oestrich-Winkel
  5. Bayreuth DC
  6. Jena
  7. Wien
  8. Wuppertal
  9. Bozen
  10. Osnabrück
  11. Bochum
  12. Heidelberg Rederei
  13. Ilmenau
  14. Braunschweig
  15. Leipzig
  16. Karlsruhe
  17. Dortmund
  18. Bremen HDU
  19. Aachen
  20. München

Die Reihenfolge innerhalb der einzelnen Töpfe wurde durch Dr. Bernd Hoefer, Kiel, gezogen. Die Ziehung fand unter strenger Aufsicht und büroöffentlich unter Zeugen statt. Dr. Bernd Hoefer hat erklärt, dass er Hilfe bei der Ziehung in Anspruch nahm. Hierzu stand ihm ein rechtsanwaltlicher Kollege zur Seite. Das Faksimile der Original-Mitschrift kann hier eingesehen werden.

Die Losreihenfolge innerhalb der einzelnen Töpfe ermöglicht es dem DDM-Ausrichter, die Nachrückerplätze zur DDM zu vergeben. Jedes VDCH-Mitglied erhält einen garantierten Startplatz. Die restlichen Startplätze der Teams werden nach der gelosten Reihenfolge vergeben, wobei topfweise vorgegangen wird. Sind alle Nachrückerplätze nach der Reihenfolge vergeben, werden die verbleibenden Startplätze durch ein vom DDM-Ausrichter Debattierclub Münster bestimmtes Verfahren vergeben.

Der DC Münster hat einstweilen mitgeteilt, dass die Stargebühr bei der DDM 60 Euro für Redner und 45 Euro für Juroren beträgt.

Die Deutsche Meisterschaft im Hochschuldebattieren wird von 3. bis 6. Juni vom Verband der Debattierclubs an Hochschulen e. V. (VDCH) im Rahmen der ZEIT-DEBATTEN-Serie im westfälischen Münster veranstaltet. Die Organisation hat im Auftrag des VDCH der DC Münster übernommen. Das Turnier steht unter dem Motto “Reden und reden lassen”.

Die Deutsche Debattiergesellschaft (DDG) bietet für ihre Mitglieder eigene Gastpakete zur DDM an.

Am Tag vor der DDM findet ein Vorbereitungsseminar von VDCH und DDG in Münster statt.

Print Friendly
Schlagworte: , , ,

3 Kommentare zu “Ziehung des Verteilungsschlüssels für die DDM abgeschlossen”

  1. Wie viele Startplätze wird es denn bei der DDM insgesamt geben???

  2. Gudrun Lux sagt:

    Laut Bewerbung bei der VDCH-MV 72 Teams. Laut aktueller Gerüchteküche aufgestockt auf 76 Teams. Format BPS, also dann 18 oder 19 Räume. Bei der DDM in Mainz 2009 waren 33 Clubs vertreten. In BPS ist es gerade für kleine Clubs einfacher, ein Team zu stellen (da nur zwei Leute reden pro Team), es kann also sein, dass noch ein paar mehr Clubs Teams schicken. Vermutlich werden also nicht bis zum Ende dieser Liste (auf der zusätzliche 55 Teams stehen) Mehrfachplätze verteilt werden können. Andererseits gibt es Clubs, die nach der Liste gar nicht so unwahrscheinlich einen z.B. Zweitstartplatz bekämen und die meiner Information nach von vorneherein nur ein Team gemeldet haben oder aber gar nicht antreten werden.

  3. Mathias (Pdm) sagt:

    Danke an die Achte Minute für die Veröffeartntlichung der Ergebnisse und die recherchiertenZusatzinfos zur DDM (Startplatz-Zahl). Die Infos waren ja etwas dünne, immerhin hat die Achte Minute da Abhilfe geschaffen.

    Wäre hübsch, wenn sowas insgesamt vorher bekanent wäre, gerade auch, wie eventuelle Zweit- und Drittplätze vergeben werden, aber ich nehme an, das wußte die Redaktion auch nicht vorher.

Comments are closed.

Folge der Achten Minute





RSS Feed Artikel, RSS Feed Kommentare
Hilfe zur Mobilversion

Credits

Unsere Sponsoren

Hauptsponsor
Medienpartner