Premiere: Wien debattiert!

Datum: 17. Februar 2010
Redakteur:
Kategorie: Turniere, VDCH

Die ZEIT DEBATTEN kommen nach Österreich! Von 5. bis 7. März wird Wien zur internationalen Debattierhauptstadt: 120 Studierende messen sich im Redewettstreit.

Ein Debattierturnier dieser Größenordnung gab es noch nie in Österreich! Gut 120 der besten studentischen Rednerinnen und Redner aus ganz Österreich, Deutschland, der Schweiz und Südtirol kommen an die Donau, um sich zu streiten: In spannenden Debatten zu Themen aus Politik, Wirtschaft und Kultur messen sie sich ein Wochenende lang argumentativ und rhetorisch.

Die besten Teams stehen einander im öffentlichen Finale gegenüber:

Finale der ZEIT DEBATTE Wien 2010
Sonntag, 7. März. 14 Uhr im Festsaal der Universität Wien

Schon im Vorfeld hat das Turnier Aufmerksamkeit erregt und prominente Unterstützer gewonnen. Das Turnier steht unter der Schirmherrschaft von Nationalratspräsidentin Barbara Prammer. Als weitere Ehrengäste des Finales werden erwartet: der Rektor der Universität Wien Georg Winckler, Vizebundeskanzler a.D. Erhard Busek, Nationalbank-Präsident Claus Raidl, der Leiter des Österreich-Büros der Wochenzeitung DIE ZEIT Joachim Riedl und „Presse“-Chefredakteur Michael Fleischhacker.

Die ZEIT-DEBATTEN-Serie des Verbandes der Debattierclubs an Hochschulen (VDCH) wird von der Wochenzeitung DIE ZEIT unterstützt und steht unter der Schirmherrschaft des ZEIT-Herausgebers und ehemaligen deutschen Bundeskanzlers Helmut Schmidt. Jährlich werden fünf ZEIT DEBATTEN ausgetragen. Mit der ZEIT DEBATTE Wien 2010 organisiert der Debattierklub Wien (DKW) sein erstes großes Turnier. Key-Partner des DKW ist die ROLAND Rechtsschutz-Versicherungs-AG gewonnen werden, die das Turnier großzügig unterstützt. Darüber hinaus ist die ZEIT DEBATTE Wien ein gefördertes Sonderprojekt der Österreichischen HochschülerInnenschaft.

„Wir sind stolz darauf, dass mit der ZEIT DEBATTE Wien 2010 die bedeutende Debattierturnierserie im deutschsprachigen Raum erstmals nach Österreich kommt“, sagt Leonhard Weese, Volkswirtschaft-Student und Cheforganisator des Turniers. Chefjuror Florian Prischl erklärt: „Das Debattieren schult die Fähigkeit, Standpunkte mit klugen Argumenten und gewählten Worten zu verteidigen. Debattieren bildet junge Menschen und gibt ihnen das Rüstzeug für die demokratische Auseinandersetzung. Und darüber hinaus: Es macht einfach Spaß!“

Hintergrundinformationen zur ZEIT DEBATTE Wien

Das Debattieren
Das Debattieren nach präzisen Regeln zu aktuellen politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Themen trainiert Rhetorik, Fachkompetenz und Teamplay. In Dreierteam müssen komplexe Sachverhalte schnell durchdacht, gegliedert und angemessen präsentiert werden. In einer Debatte treten zwei Teams gegeneinander an und vertreten die Pro- und Contraseite zu einem vorgegebenen Thema. Welche Seite man vertritt wird ausgelost, das Thema der Debatte wird erst fünfzehn Minuten vor deren Beginn bekanntgegeben. Erfahrene Debattanten bewerten als Juroren die Debatte nach Einzelredner- und Teamkriterien.

Der Debattierklub Wien (DKW)
Der DKW besteht seit Wintersemester 2004, seit 2006 als eingetragener Verein. Zunächst von Studierenden der Wirtschaftsuniversität Wien gegründet, sind heute Studierende aller Fachrichtungen im DKW vereint. Der Verein widmet sich der Förderung der demokratischen Kultur und der friedlichen Auseinandersetzung in der Gesellschaft mit den Mitteln der Debatte. Herzstück des DKW sind die Klubdebatten, zu denen sich die Mitglieder zwei Mal in der Woche treffen. Der Verein nimmt an internationalen Wettkämpfen teil, zuletzt an Debattierturnieren u.a. in Deutschland, Lettland, Slowenien und der Türkei. Seit 2008 ist der DKW Mitglied des Verbandes der Debattierclubs an Hochschulen (VDCH).

Der Verband der Debattierclubs an Hochschulen (VDCH)
Der VDCH ist der Dachverband studentischer Debattierclubs in den deutschsprachigen Ländern und Regionen Mitteleuropas. Momentan vereint der VDCH 65 Vereine aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Italien und den Niederlanden. Der VDCH vergibt die Turniere der renommierten ZEIT-DEBATTEN- Serie, unterstützt die Mitgliedsvereine und Initiativen zur Gründung neuer Debattierclubs. Darüber hinaus setzt sich der VDCH für die Anerkennung des Debattierens im Allgemeinen ein.

Die ZEIT DEBATTEN
Die ZEIT DEBATTEN sind die Turnierserie des VDCH und werden maßgeblich von der Wochenzeitung DIE ZEIT unterstützt. Seit fast einem Jahrzehnt werden jährlich fünf große Debattierturniere im Rahmen der ZEIT DEBATTEN ausgetragen. Schirmherr der Serie ist der ehemalige deutsche Bundeskanzler Helmut Schmidt. In der ZEIT-DEBATTEN-Saison 2009/2010 fanden bereits zwei Turniere in Potsdam und Stuttgart statt, außerdem werden im Sommer Turniere in Tübingen und Münster veranstaltet.

Im März 2010 wird mit der ZEIT DEBATTE Wien 2010 erstmals eine ZEIT DEBATTE in Österreich ausgetragen, sie steht unter der Schirmherrschaft von Nationalratspräsidentin Barbara Prammer. 27 Dreierteams aus Österreich, Deutschland, der Schweiz und Südtirol bestreiten je drei Vorrundendebatten. Die ZEIT DEBATTE Wien 2010 wird vom Debattierklub Wien (DKW) organisiert. Die inhaltliche Leitung liegt bei einem Chefjurorenteam, dem mit Florian Prischl (DKW) sowie Gudrun Lux und Tim Richter (beide Debattierclub Bonn) namhafte Debattanten aus Österreich und Deutschland angehören.

Nach Viertel- und Halbfinale stehen die besten Debattanten im Finale am Sonntag, 7. März 2010, 14 Uhr im Festsaal der Universität Wien. Das Finale ist öffentlich, der Eintritt ist frei. Zum Finale ist neben der studentischen Jury um das Chefjurorenteam eine Ehrenjury geladen; ihr gehören unter anderem an: der Rektor der Universität Wien Georg Winckler, der Präsident des Europäischen Forums Alpbach und Vizebundeskanzler a.D. Erhard Busek, Nationalbank-Präsident Claus Raidl, der Leiter des Österreich-Büros der Wochenzeitung DIE ZEIT Joachim Riedl und „Presse“-Chefredakteur Michael Fleischhacker.

Text: Pressemitteilung des DKW zur ZEIT DEBATTE Wien / glx

Print Friendly
Schlagworte: , , , , , ,

Folge der Achten Minute





RSS Feed Artikel, RSS Feed Kommentare
Hilfe zur Mobilversion

Credits

Powered by WordPress.

Unsere Sponsoren

Hauptsponsor
Medienpartner